B_800x160_ImageJetztSchlankWerden

Darum lieben Sportler Smoothies

Smoothies waren früher nur etwas für Ökos, Vegetarier oder Veganer. Heute lieben ganz besonders Sportler die kleinen leckeren Powerdrinks.

War uns früher die Gesundheit einfach nur egal oder was hat uns davon abgehalten Smoothies selber zu machen? – Ganz einfach, die Zeit war noch nicht bereit für soviel gesunde Lebensweise und Körperbewusstsein. Diesen wandel durften wir erst in den letzten 4-5 Jahren erleben, dass gesunde Ernährung für viele immer wichtiger wurde.

Smoothies selber machen oder fertig kaufen?

Ganz klar, wenn die Möglichkeit besteht, immer selber machen. Natürlich sollte man dazu auch einen geeigneten Smoothie Maker sein eigen nennen, ansonsten bekommt man diese Vitaminbomben nicht ordentlich hin. Wer noch keinen hat, kann sich z.B. mal diesen Standmixer Test und Smoothie Maker Vergleich ansehen.

nach oben ↑

Grüner Smoothie Rezept

1 Banane
1 Apfel oder Mango
1 Handvoll Blattspinat
1/2 TL Kokosöl
100 ml Apfelsaft
100 ml Wasser

nach oben ↑

Zubereitung:

Alle oben angegebenen Zutaten einfach in den Standmixer oder Smoothie Maker gegeben und bis zur gewünschten Konsistenz gemixt.

Auf gekaufte Smoothies sollte man nur zurückgreifen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt oder man unterwegs unerwartet gelüste nach einer kleinen Vitaminspritze bekommt.

nach oben ↑

Smoothies sind Kraftpakete

Gerade grüne Smoothies liefern richtig viel Energie und Vitamine. Damit der Körper diese auch aufnehmen kann ist es wichtig, die  richtigen Öle und Fette dazu zu geben. Hierzu eignet sich Kokosöl besonders gut und ist auch gut verträglich.

Aber Achtung, diese Vitaminspritzen sind auch Kalorienbomben und es sollte es damit nicht übertreiben. Ein grüner Smoothie kann nämlich schnell 150 bis 300 Kalorien pro Portion haben. Wer jedoch etwas durch einen Smoothie ersetzt macht nichts falsch.

Richtig dosiert geben diese gesunden Vitamin Drinks richtig kraft und man fühlt sich Vital und Fit. Das ist auch der Grund, warum diese bei Sportlern speziell in der letzten Zeit so beliebt geworden sind oder viel mehr dieser Hype ausgebrochen ist.

nach oben ↑

Darauf kommt es an

Wer einen Standmixer oder Smoothie Maker zuhause hat sollte auch immer daran denken, alle Zutaten für einen Smoothie da zu haben. Oftmals scheitert es nämlich daran, dass immer eine Zutat fehlt und man so doch wieder auf gekaufte zurückgreift.

Stelle dir deinen Lieblings-Smoothie zusammen und schaue wie du die Zutaten am besten lagern kannst. Wenn Bananen drin vorkommen, kannst du diese wunderbar in kleine Scheiben schneiden und einfrieren, so hast du immer welche im Haus. Auch die Säfte kann man wunderbar Portionsweise einfrieren und gefroren im Standmixer zubereiten.

So kannst du dir jederzeit einen leckeren Smoothie zubereiten und musst nicht vorher noch einkaufen gehen 🙂

nach oben ↑

Beliebte Produkte und Produktalternativen

1 Kommentar
  1. Sehr leckerer Smoothie. Für mich sind Smoothies der einfachste Weg um auf seine 5 Portionen Obst & Gemüse am Tag zukommen.

Deine Meinung zu dem Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.